Ein Leuchtturmprojekt, das Schule macht

kommt einer Schule zugute

Die Spende überreichte Tobias Rehder von der Türenmann GmbH an Gerald Mandl, dem Schulrektor der Bismarckschule, beide vorne, von links nach rechts.  Hinten v. l. n. r.: Martin P. Haag, Seniorpartner des Bildungspartnerschaftsprojekts, Sandra Irtenkauf, Lehrerin, Jochen Heidenwag, GHV-Vorsitzender. Foto: feuerbach.deTobias Rehder, Mitte, bei der Preisverleihung. Rechts: Wieland Backes. Foto: demografie-exzellenz.de

Als „Leuchtturmprojekt“ wird laut Wikipedia „ein vorbildliches Vorhaben bezeichnet, das neben dem eigentlichen Zweck auch eine Signalwirkung für weitere Folgevorhaben haben soll.“ Die Feuerbacher Türenmann GmbH wurde vor kurzem für so ein vorbildliches Firmenprojekt ausgezeichnet und stiftet den Erlös ihrerseits einem anderen vorbildlichen Projekt - der Bildungspartnerschaft der Bismarckschule Feuerbach mit dem GHV.

Alle reden davon, die Erfahrung älterer Arbeitnehmer besser zu nutzen und einzubinden. Aber wie kann das konkret aussehen? Sich der Herausforderung des demografischen Wandels zu stellen, erfordert - wie in vielen anderen Bereichen auch - echtes Umdenken. Während immer noch zu viele Unternehmen die Erfahrung ihrer „Alten“ links liegen lassen und sich ganz auf die „Jungen“ konzentrieren, bindet die Türenmann GmbH aus Feuerbach diese wertvolle Ressource ganz bewusst in ihren Arbeitsalltag mit ein. Bei dem firmeninternen Projekt „Alte Hasen und junge Hüpfer – altersgemischte Teams im Handwerk“ wird die Erfahrung der älteren Monteure und ihre Zusammenarbeit mit ihren jungen Kollegen bewusst gefördert. Der erfahrene, ältere Monteur lernt, seine fachliche Kompetenz pädagogisch weiterzugeben. Dabei wird er körperlich geschont und seine jüngeren Kollegen und Azubis übernehmen unter seiner Anleitung die körperlich oft anspruchsvolle Arbeit. Dadurch wird seinem Alter Rechnung getragen und gleichzeitig seine Erfahrung und Kompetenz gewürdigt und genutzt. „Dieses Projekt, das bei uns regelmäßig durch firmeninterne Weiterbildungen, Rollenspiele etc. vermittelt wird, führt zu einem ausgeglicheneren Verhältnis zwischen den Mitarbeitern, da mehr Verständnis füreinander entwickelt werden kann und die Rollen- bzw. Arbeitsverteilung klarer ist.“, so Türenmann-Geschäftsführer Tobias Rehder.

Im Sommer beschloss man, sich mit diesem Projekt für den „Demografie Exzellenz Award 2011“ zu bewerben, der von der BDU (Bundesverband Deutscher Unternehmensberater) und dem Land Baden-Württemberg zum 2. Mal gestiftet wurde. Prompt kam der Erfolg: Das Projekt wurde am 24. November 2011 mit dem Award in der Kategorie „0 – 50 Mitarbeiter“ ausgezeichnet. Die Verleihungsgala fand in der Phoenixhalle im Römerkastell Stuttgart statt. Moderiert wurde sie von SWR-Moderator Wieland Backes. Oberbürgermeister Schuster hielt die Eröffnungsrede.
Die Türenmann GmbH beschloss daraufhin, das Preisgeld von 3000.- Euro einem anderen, mindestens ebenso vorbildlichem Projekt zu spenden; der Bildungspartnerschaft des GHV mit der Bismarckschule, deren Teil auch die feuerbach.de-Ausbildungsbörse ist.

Türenmann-Geschäftsführer Tobias Rehder: „Wir haben uns entschlossen, das Preisgeld für diesen Award der Bismarckschule zu stiften. Im Rahmen des seit 2010 bestehenden Bildungspartnerschafts-Projektes soll es verwendet werden, um einen guten Motivationstrainer aus der Wirtschaft für Schüler der Klassenstufe 8 zu engagieren, um sie so noch besser auf das Berufsleben vorzubereiten.“

Gerald Mandl, Rektor der Bismarckschule, bedankte sich herzlich und sagte, dass die Schüler so besser auf das Berufsleben und ihren beruflichen Entwicklungsweg vorbereitet und bei ihrer Entscheidungsfindung unterstützt werden sollen. „Schon rechtzeitig an der Persönlichkeit der Jugendlichen zu arbeiten und sie zu unterstützen, ist etwas primär wichtiges. Dafür ist ein erfahrener Motivationstrainer genau das richtige.“, so Jochen Heidenwag, GHV-Vorsitzender von Feuerbach.
Und Sandra Irtenkauf, für die Berufswegeplanung zuständige Lehrerin der Bismarckschule, ergänzt: „Im Alter von 13 Jahren sind die Jugendlichen noch besser zu motivieren und leichter erziehbar als später, deswegen setzen wir schon bei der 7. Klassenstufe an.“

Die Wahl des Motivationstrainers steht noch nicht ganz fest, es stehen zwei zur Auswahl und man werde sich bald festlegen. Der Wunsch steht jedoch im Raum, dass er nicht aus dem Schulbereich, sondern aus der Wirtschaft kommen soll.


INFOS:

Über das Projekt „Alte Hasen und junge Hüpfer – altersgemischte Teams im Handwerk“ der Türenmann GmbH:
- Video über das Projekt
- Beschreibung des Projekts
(Word-Datei)

Über „Demografie Exzellenz“:
Mit dem „Demografie Exzellenz Awards 2011“ wurden zum zweiten Mal Unternehmen aus Baden-Württemberg ausgezeichnet, die sich betriebsintern auf vorbildliche Weise der Herausforderung des demografischen Wandels stellten. Initiator des Awards ist das Forum Baden-Württemberg im Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU), unterstützt vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg.
Homepage

Über die Bildungspartnerschaft:
- Bildungspartnerschaft des GHV mit der Bismarckschule
- Die Ausbildungsbörse auf feuerbach.de

Weitere Informationen zum Thema:

Demografische uns statistische Informationen über Feuerbach

(pdf-Datei)

GHV Feuerbach e.V.
Gewerbe- und Handelsverein Feuerbach e.V.
Stuttgarter Str. 116
70469 Stuttgart
ghv-feuerbach@feuerbach.de

Mehr Info zu GHV Feuerbach e.V.
19.12.2011 Kategorie(n): Ausbildung/Beruf