Neues Gymnasium mit neuem Partner im neuen Jahr

Neues Gymnasium und „Vector“ feiern Bildungspartnerschaft

Von links nach rechts: Achim Rössler, Sabine Schifferdecker, Dr. Helmut Schelling (alle Vector), Susanne Heß, Kristin Steinle (Elternbeiratsvorsitzende), Juliana Coclici (Informatiklehrerin), Michael Rollmann. Foto: NG

Neuer Bildungsplan, neues Schulfach – und eine neue Bildungspartnerschaft am Neuen Gymnasium (NG) in Stuttgart-Feuerbach.

Zum Auftakt des neuen Schuljahres 2017/18 feierten das NG und die Vector Informatik GmbH aus Weilimdorf ihre neue Kooperation. Ziele der Zu- sammenarbeit sind die Vertiefung und der Ausbau des Bildungsangebotes im IT-Bereich der Schule.

„Wir freuen uns über die Kooperation und auf die Verbindung von Theorie und Praxis“, so Schulleiterin Susanne Heß anlässlich der feierlichen Unterzeichnung der Kooperati- onsvereinbarung. „Durch die Bildungspartnerschaft begeistern wir junge Menschen für Technik, Naturwissenschaften und Wirtschaft und leisten so einen Beitrag zur Zukunfts- fähigkeit Deutschlands. Gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen ist uns wichtig“, sagte Vector-Firmengründer Dr. Helmut Schelling. Vector Soft- und Hardware-Lösungen werden weltweit zum Entwickeln von moderner Fahrzeugelektronik eingesetzt. Sie helfen Fahrzeugentwicklern dabei, Trends wie Elektromobilität, Cyber-Security und autonomes und vernetztes Fahren zu verwirklichen.

Neben der fächerübergreifenden Leitperspektive „Medienbildung" und dem „Basiskurs Me- dienbildung“ in Klasse 5 startet in diesem Schuljahr erstmals der „Aufbaukurs Informatik“ in der Klassenstufe 7. „Hier werden wir auf von Vector zur Verfügung gestellte Unterrichts- module zurückgreifen“, erläuterte Abteilungsleiter Michael Rollmann.

Neu ist auch die Vertiefungsmöglichkeit in den Klassenstufen 8 bis 10 anhand eines neuen Profilfaches „Informatik, Mathematik, Physik“ (IMP), welches alternativ zum bereits beste- henden Profilfach „Naturwissenschaft und Technik“ angeboten werden soll. Das Fach ist derzeit an ausgewählten Schulen in der Erprobungsphase: „Die Partnerschaft mit Vector hat sicherlich dabei geholfen, dass wir am Neuen Gymnasium den Zuschlag für die Erpro- bung bekommen haben“, so Rollmann. Im Fokus von IMP steht klar die Informatik, wobei die Inhalte aus Mathematik und Physik darauf abgestimmt vermittelt werden.

„In Sachen informationstechnischer Bildung und Medienkompetenz sind wir am Neuen Gymnasium somit gut aufgestellt“, sagte Schulleiterin Susanne Heß.
21.09.2017 Kategorie(n): Bildung, Gesellschaft, Soziales