Jubilarehrungen, Fairtrade-Kaffee und Protestsongs

Die NaturFreunde Feuerbach feierten ihr diesjähriges Herbstfest

Von links nach rechts: Rolf Engelhart, Ruth Baier, Werner Geißler, Sepp Vogel, Werner Bullinger, Irene Stetter, Horst Schmidt, Rolf Gutenberger, Ursel Schmidt, Eugen Mauch. Foto: NaturFreunde Feuerbach

Wie in jedem Jahr feierten die NaturFreunde Feuerbach ihr Herbstfest mit Jubilarehrung an einem Samstagnachmittag im Oktober im Bürgerhaus Feuerbach.

In diesem Jahr trafen sich etwa 45 Mitglieder und Gäste am Samstag 7. Oktober um 15 Uhr im großen Saal des Bürgerhauses.Bei Fair-Trade-Kaffee und selbstgebackenem Kuchen wurden viele Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Es begann mit einem Mitglied, das 25 Jahre bei den Naturfreunden Feuerbach ist. Die Ehrungen gingen dann weiter über mehrere 40jährige, 50- und 60jährige Mitgliedschaften bis zum Höhepunkt der Ehrungen: vier Mitglieder konnten für 70jährige Mitgliedschaftt geehrt werden. Alle Ehrungen nahm die Vorsitzende Margret Ambs vor. Sie konnte zu jedem Mitglied einige Anekdoten erzählen und übereichte Jubiläumsnadeln und Geschenke.

Begleitet wurden die Ehrungen durch den Sänger, Gitarristen und Liedermacher Ralf Glenk, der vielen bekannt ist als Bandmitglied bei „Des Geyers Schwarzer Haufen“, als musikalischer Begleiter von Marianne Sägebrecht und als Mitglied des Comedy- Duos „Die Dreckspatzen“. Er spielte zu jedem Jahrgang von ihm ausgewählte Lieder – Protestsongs, Volkslieder, Rock-und Popmusik, die vom Publikum begeistert aufgenommen wurden.
Ein gelungenes Herbstfest endete gegen 18 Uhr.
20.10.2017 Kategorie(n): Gesellschaft, Umwelt