20 Jahre „BBB“

Traditionsveranstaltung Berufsbilderbörse steht vor Jubiläum

Fotos: Susanne Heß, Alexander Mak

Berufliche Orientierung ist eine von sechs zentralen Leitperspektiven im neuen Bildungsplan 2016 des Landes Baden-Württemberg.

Am Neuen Gymnasium Stuttgart-Feuerbach spielt die Vermittlung von Informationen über Berufe, Bildungs-, Studien- und Berufswege schon weitaus länger eine große Rolle: „Bei uns hat die Berufsorientierung mit der Berufsbilderbörse BBB nun bald eine zwanzigjährige Tradition“, sagt Schulleiterin Susanne Heß.

Erstaunt stellten so auch viele Beteiligte am vergangenen Freitag fest, dass die liebevoll „BBB“ genannte Berufsbilderbörse am Neuen Gymnasium nun bereits in ihrer neunzehnten Auflage stattfand. Eltern, Ehemalige, Kooperations- und Bildungspartner stellen dabei als Referentinnen und Referenten ihre Berufsfelder vor und bieten allen Schülerinnen und Schülern der Klassenstufe 8 bis zur Kursstufe authentische und aufschlussreiche Einblicke in die "echte" Arbeitswelt. „Das besondere ist, dass entgegen vieler messeartig organisierten Veranstaltungen die BBB ganz auf die Möglichkeit setzt, in Kleingruppengröße direkt mit den ‚Profis‘ ins Gespräch zu kommen“, erläutert Abteilungsleiter Marcel Armbrust, der bisher für die BBB verantwortlich gewesen ist.Dabei ist das Angebot an der BBB nach wie vor außergewöhnlich vielfältig: Ingenieurin, Schauspieler, Apothekerin, Polizist, Richterin – die Schülerinnen und Schüler des Neuen Gymnasiums konnten aus über 24 Angeboten wählen und sich informieren. Davon profitieren auch einige Schülerinnen und Schüler des benachbarten Leibniz-Gymnasiums, das in diesem Feld schon seit zwei Jahren mit dem Neuen Gymnasium kooperiert und der Klassenstufe 10 die Teilnahme ermöglicht.

Neben vielen langjährigen und engen Kooperationspartnern wie den Bildungspartnern Bosch und BITBW, dem Schauspiel Stuttgart und der Commerzbank, gab es auch ganz neue Angebote, z.B. zum Thema Studienförderung und Stipendien sowie zu sozialen Berufen. In diesem Jahr war zudem die Stadt Stuttgart als viertgrößter Arbeitgeber der Region vor Ort und stellte eine Auswahl ihrer rund 40 Berufsbilder vor - für einige Schülerinnen und Schüler ein Volltreffer, wie einzelne höchst positive Rückmeldungen ergaben.

Positive Rückmeldungen soll es auch nach der Jubiläums-BBB im kommenden Jahr geben, die dann wieder vom Schulverein des Neuen Gymnasiums in Kooperation mit Alexander Mak, dem neuen Beauftragten für Berufsorientierung, auf die Beine gestellt werden wird: „Die Gestaltung und Weiterentwicklung einer solch familiären Traditionsveranstaltung mit so vielen engagierten Menschen ist eine schöne Aufgabe und ich freue mich auf eine spannende 20. BBB“, sagt Mak. Die Vorbereitung beginnt im Prinzip schon jetzt: Das Berufsfeld „Medizin und Gesundheit“ wurde von vielen Schülerinnen und Schülern verstärkt nachgefragt und soll im kommenden Jahr wieder abgedeckt werden.

Interessierte Referentinnen und Referenten sind herzlich aufgefordert, sich unter mak@ng.s.schule-bw.de zu melden.
02.02.2017 Kategorie(n): Ausbildung/Beruf, Bildung, Gesellschaft, Soziales