Sportvg-Feuerbach-Staffeln

goldig

Bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften des WLV Kreis Stuttgart im Stadion Festwiese fand unter anderen leichtathletischen Ereignissen auch der 50-m- Staffellauf statt.

Klemens Furgber startete für das Sportvg-Feuerbach-Team aus dem Startblock in der fünften Laufbahn und übernahm sofort die Führung. Obwohl die Startlinie der einzelnen Bahnen zum Ausgleich der Kurvenlänge versetzt sind und Klemens Furgber nicht die besten Voraussetzungen in der fünften Laufbahn hatte. Die Läufer dürfen die Bahnen nicht verlassen. Der Wechselraum zur Stabübergabe beginnt 5 Meter vor und endet 5 Meter hinter dem Ende des jeweiligen 50-Meter-Abschnittes. Der übernehmende Läufer darf jedoch in einem zusätzlichen „Beschleunigungsraum“ Geschwindigkeit aufnehmen.

Diese Schwierigkeiten stellten sich den Sportvg-Feuerbach-Sprintern nicht. Im Sprint übergab Klemens Furgber perfekt an Theo Eschenbacher, er baute die Führung sogar aus und das Staffelholz wurde ebenfalls im Sprint an Marlon Gräfe übergeben. Marlon Gräfe baute ebenfalls die Führung im Teilnehmerfeld weiter aus und auch die letzte Staffelholzübergabe klappte einwandfrei und so konnte Andreas Keberle dominierend den Kreismeistertitel sichern.

Vier Wimpel für vier Feuerbacher Jungs im Alter von 11 Jahren – da werden alte Erinnerungen an tollste Feuerbacher Staffellauf-Zeiten wach. Stolz nahmen Furgber, Eschenbacher, Gräfe und Keberle trotz riesiger Hitze und eigentlichem Freibadwetter die Herausforderung an und gewannen die Kreismeisterschaften souverän in 30,66 Sekunden.

Im Anschluss wurde Marlon Gräfe noch Silbermedaillengewinner beim 800-m-Lauf wiederum fast in persönlicher Bestzeit.

Tags zuvor gingen die älteren Sportvgler auf die Halbmarathon-Staffel-Distanz in Lampertheim. Zum 29. Mal fand der Spargellauf im hessischen Lampertheim statt. Birgit Baumstark startete im riesigen Läuferfeld und engem Startbereich. Nach 3 km wurde das Staffelband an Sven Baumstark übergeben. Die Position 3 galt es zumindest zu verteidigen. 6 km später übergab Sven Baumstark als führender Staffelläufer an Julia Pfizenmaier. Der Druck auf Julia Pfizenmaier wurde dadurch erhöht, denn sie musste die Führung halten. Nicht nur halten, sondern ein weiterer Vorsprung war bei der nächsten Übergabe nach 4 km zementiert. Die letzten 8,1 km standen an und Armin Baumstark musste die Ernte nur noch einfahren. Goldmedaille mit fast 14 Minuten Vorsprung auf den Silbermedaillengewinner war das krönende Ergebnis bei der Hitzeschlacht.

Weitere Infos über Trainingszeiten und Kontaktpersonen unter www.sportvg- feuerbach.de.

Als nächster Wettkampf steht der Manfred-Rinklef-Lauf im Wilhelm-Braun-Sportpark als interner Lauf der Sportvg-Leichtathleten im Juni an. Also auf geht’s!
29.05.2017 Kategorie(n): Sport