Lokalderby

SC Stammheim - Sportvg Feuerbach 4:3 (2:1)

Image: freeimages.com

Im letzten Saisonspiel verlor die Sportvg knapp beim Tabellenvierten in Stammheim. Nach dem Punktgewinn in der letzten Woche gegen den TSV Rohr hatte diese Begegnung keine große Bedeutung mehr, da die Feuerbacher damit allen Zahlenspielen zum Trotz den Klassenverbleib bereits geschafft hatten.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Der SC Stammheim hatte die größeren Spielanteile und wirkte spielerisch reifer als die Gäste. Dennoch zeigte sich die Sportvg bei ihren Gegenstößen durchaus gefährlich und hatte durch einen Lattenschuss von Max Eisentrauth in der 5. Minute die erste gute Torgelegenheit des Spiels. Auf der Gegenseite zog Augustnol Bohn in der 24. Minute von der linken Seite in Richtung Strafraumeck und hob den Ball über Tim Hoffmann hinweg zur 1:0-Führung ins Tor. Eine Minute später spielte Harun Sever aus dem zentralen Mittelfeld auf die linke Angriffsseite auf Amir Limani. Der zog nach innen und verwandelte aus spitzem Winkel zum 1:1-Ausgleich. Auf der Gegenseite spielte Tobias Österwinter in der 34. Minute aus dem Mittelfeld auf Armando Barbieri, der über die linke Seite in den Feuerbacher Strafraum ging und zum 2:1-Pausenstand traf.

Die zweite Spielhälfte begann erneut mit größeren Spielanteilen der Gastgeber, während die Gäste versuchten aus der Defensive zu eigenen Angriffen zu kommen. Es dauerte jedoch bis zur 74. Minute ehe es wieder zu einem Treffer kam. Der Ball gelangte im halbrechten Mittelfeld zu Vadim Kromm, der sah, dass Feuerbachs Tim Hoffmann möglicherweise etwas zu weit vor seinem Tor stand und zur 3:1-Führung ins Feuerbacher Netz hob. Auf der Gegenseite schickte Vaidas Rocys in der 75. Minute den eingewechselten Stephan Birn über halblinks in den Strafraum des SC Stammheim. Der junge Angreifer behauptete den Ball gegen Torhüter Erik Maier und verwandelte aus der Nahdistanz zum 3:2-Zwischenstand. Sieben Minuten später erhielt Stammheim einen Eckstoß von der rechten Seite. Sergio Mavinga verwandelte den Ball direkt zur 4:2-Führung im Tor der Gäste aus Feuerbach. Aber auch die Sportvg konnte noch einen weiteren Treffer erzielen. Kapitän Harun Sever spielte aus dem zentralen Mittelfeld auf Gökhan Öztürk, der nach sechsmonatiger Verletzung erstmals wieder dabei war. Der Stürmer behauptete den Ball, ging in den Strafraum der Gastgeber und erzielte dort den 4:3-Endstand.

Damit belegt die Sportvg den 10. Platz in der diesjährigen Abschusstabelle der Bezirksliga. Diese Platzierung ist dennoch etwas trügerisch, da man sich seit zwei Monaten unter äußerst schwierigen personellen Umständen im permanenten Abstiegskampf befand. In dieser Phase wurden jedoch die notwendigen Punkte gegen die Konkurrenten aus Sillenbuch, Münster und vom FC Stuttgart geholt. Darüber hinaus spielte man Unentschieden gegen das starke Team aus Rohr. Gegen drei der vier Top-Teams der Liga zeigte man ansprechende Leistungen mit knappen Ergebnissen. Lediglich gegen den ganz starken SV Bonlanden bezog man eine deutliche Niederlage. Diese Leistung der Mannschaft um Trainer Roland Filipovic verdient höchsten Respekt und Anerkennung.  

Aufstellung: Tim Hoffmann, Suheyb Berber, Harun Kalkat, Adrian Motzko (Stephan Birn), Bünyamin Orhan (Fabian Lösch), Roland Filipovic, Harun Sever, Ante Zovko, Vaidas Rocys, Maximillian Eisentrauth (Gökhan Öztürk), Amir Limani

08.06.2017 Kategorie(n): Sport