Derzeit viele Stellen in Feuerbach frei:

Um die Work-Life-Balance ausgewogen zu halten, ist das beste... ein guter Job!

Keineswegs nur noch vage Erinnerung, sondern auch ohne Corona immer noch brandaktuell: Die Aktion des GHV Feuerbach zur Unterstützung des Feuerbacher Einzelhandels während der ersten Lockdowns 2020. Foto: feuerbach.de Bild 1 von 1: Keineswegs nur noch vage Erinnerung, sondern auch ohne Corona immer noch brandaktuell: Die Aktion des GHV Feuerbach zur Unterstützung des Feuerbacher Einzelhandels während der ersten Lockdowns 2020. Foto: feuerbach.de

Selten war das Angebot an Arbeitsstellen in Feuerbach wohl so üppig - eine Reihe von Feuerbacher Fach- und Traditionsgeschäften sucht derzeit nach Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Allein, die Zahl der Bewerber bleibt überschaubar - eigentlich schade, denn Jobs im regionalen Einzelhandel haben so einige Vorteile.

Nach den Umbrüchen der Corona-Zeit und den damit einhergehenden Verschiebungen im Arbeitsmarkt sind viele Stellen in kleinen und "alteingesessenen" Betrieben im regionalen Einzelhandel und der Gastronomie unbesetzt geblieben - auch in Feuerbach. Deutschlandweit fehlen allein im Einzelhandel derzeit 2,5 Millionen Arbeitskräfte, Baden-Württemberg ist zudem länger schon - genauer gesagt seit 2011 - auf Platz 1 des Fachkräftemangel-Rankings unter den Bundesländern.

Zahlreiche Arbeitssuchende sind während und nach Corona in den Groß- und Einzelhandel, also zu Supermärkten und Co., abgewandert, meist mit der Vorstellung im Hinterkopf, die man vielleicht vereinfacht als "je größer desto sicherer" bezeichnen könnte. Begründet liegt das in den Erfahrungen der Lockdown-Phasen während der Pandemie, als der (sowieso schon vorher durch Amazon & Co. geschwächte) Einzelhandel und die Gastronomie weltweit Einbrüche erlitten hat und viele Angestellte in Kurzarbeit gehen mussten oder gar gekündigt wurden. Ein Trauma, wovon diese Branchen sich bis heute eigentlich nie richtig erholen konnten.
In Feuerbach hat der hiesige Einzelhandel eine lange, teilweise gar jahrhundertelange Tradition und der Stadtbezirk verfügt über eine Reihe an stolzen Betrieben - Geschäfte, Restaurants und Handwerkerbetriebe, die über ihren Tagesumsatz hinaus denken, denen Dinge wie Kundennähe, eine profunde Fachberatung und vor allem Standorttreue wichtig sind. Sie sind es zudem, die den gesamten Stadtbezirk im allgemeinen auch lebenswert halten und die Arbeitsplätze im Ort halten.

Entscheidend für Arbeitssuchende dürfte meist sein, wie gut die Konditionen und die Arbeitsatmosphäre in diesen Betrieben sind. Und da schneidet der Einzelhandel in vielen Punkten besser ab, als vielleicht manch eine Arbeitssuchende oder Arbeitssuchender denkt. Die Arbeitsatmosphäre im regionalen Einzelhandel ist persönlicher, etwaige Schwierigkeiten werden effizienter weil direkter gelöst, das Umfeld des Arbeitsplatzes ist meist angenehmer, schöner und zentraler, oft auch besser mit den Öffentlichen zu erreichen. Die Wege zu vielen Dingen des täglichen Lebens sind meist kürzer: die Bäckerei, der Lebensmittelmarkt, Cafés/Bistros für die Mittagspause oder zwischendurch, den Einkauf nach Feierabend ... - alles Dinge, die den Arbeitsalltag erleichtern, Stress vermeiden helfen und dazu beitragen, die berühmte Work-Life-Balance dennoch in einem grünen Bereich zu halten.

In unserem feuerbach.de-Stellenmarkt und auf ihren Firmenseiten suchen derzeit einige Feuerbacher Einzelhändler nach Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bzw. Helferinnen und Helfern.

Hier geht's auch direkt zu den einzelnen aktuellen Stellenangeboten. Vielleicht ist ja auch etwas für Sie mit dabei? Einfach mal bewerben - viel Glück!


- Schuh-Sport-Striegel
- Getränke Streng
- OrganiX Biomarkt
- at Photostudio
- Ernst Müller Holzverarbeitung
- bhz
- Sportvg Feuerbach
- AWO Seniorenzentrum Pfostenwäldle
- rehamed
- boys & girls Anjas Kinderschuhe
- Haushaltsservice "Stuttgarter Perlen"


Veröffentlicht am 05.04.2024